MESSEKALENDER

12.09. - 14.09.2017
RWM 2017 ,Birmingham

17.10. - 19.10.2017
Polecko 2017 ,Poznan

07.11. - 10.11.2017
Ecomondo 2017 ,Rimini

14.05. - 18.05.2018
IFAT 2018 ,München



Aktuelles


Spatenstich für Erweiterungsbau der Montage- und Versandhalle


Auf dem Westeria® Firmengelände wird derzeit eine neue Montage- und Versandhalle gebaut. Hinzu kommt noch ein 580 m² großes Bürogebäude mit angeschlossen Sozialtrakt. In der insgesamt 3.500 m² fassenden neuen Halle wird die Endmontage mit neuster und modernster Technik ausgestattet sein. Durch die Modernisierung und den Neubau soll die gesamte Intralogistik deutlich verbessert werden. So soll unter anderem auch der Wirkungsgrad optimiert werden.
Am vergangen Dienstag erfolgte der erste Spatenstich.
Den Spatenstich für die neue Endmontagehalle der Westeria Fördertechnik setzten (v. l.) Kai-Uwe Knapheide (Geschäftsführer), Wolfgang Annen, Bernhard Westbrock (Geschäftsführer), Felix Poth (Prokurist) sowie Wilhem und Marie Wienker (Architektur- und Planungsbüro Wienker).

 

Mitarbeiter Jubiläum bei Westeria


Gleich 4 unserer Mitarbeiter feierten in den vergangenen Tagen Ihr 30-jährigies beziehungsweise Ihr 25-jähriges Betriebsjubiläum.
In einer kleinen Feierstunde wurden die Mitarbeiter Valeri Wiebe, Oliver Lütke-Siestrup, Martin Jürgens (alle 25-jähriges Jubiläum) sowie Klaus Schürenkamp (30-jähriges Jubiläum) für Ihr Betriebsjubiläum ausgezeichnet.
Zum jeweiligen Jubiläum gratulierten die Geschäftsführer Kai-Uwe Knapheide und Bernhard Westbrock und dankten für die gute Arbeit und das langjährige Engagement.

Unser Foto zeigt von links nach rechts hintere Reihe:
Bernhard Westbrock (Geschäftsführer), Valeri Wiebe, Oliver Lütke-Siestrup, Klaus Schürenkamp, Martin Jürgens und Kai-Uwe Knapheide (Geschäftsführer

Wir wünschen den Jubilaren weiterhin viel Freude an der Arbeit.

 

Westeria MultiFeeder, die variable und individuelle anpassbare Bunkerinnovation


In Ergänzung zu den großen Bunkern von Westeria mit bis zu einer Breite von 4000 mm, ausgelegt für die Aufnahme von mehreren hundert Kubikmetern Eingabematerial, hat Westeria 2016 den MultiFeeder auf den Markt gebracht. Die neuen Bunker decken ein Speichervolumen zwischen 10 bis 47 m³ ab. Sie sind somit für kleinere Aufnahmemengen und individuelle Anforderungen konzipiert.

Quelle:
Recovery
Ausgabe 01/2017

 

Sponsoring für den BSV Ostbevern


Westeria® engagiert sich immer wieder lokal und unterstützt örtliche Sportvereine. Nun durfte sich der Fußballverein BSV Ostbevern über ein Sponsoring von Westeria® freuen.

Unser Geschäftsführer Herr Bernhard Westbrock überreichte in der vergangenen Woche neue Trainingsjacken für die zweite Herrenmannschaft.
Bei der Übergabe der Jacken bedankte sich Florian Ellebracht, Betreuer der Mannschaft für das Sponsoring und bedankte sich besonders bei Herrn Westbrock für das Engagement.

Momentan spielt die zweite Herrenmannschaft in der Kreisliga C und peilt in dieser Spielzeit noch den Aufstieg an.

Wir wünschen der Mannschaft viel Erfolg beim Erreichen der gesteckten Ziele und viel Spaß beim zukünftigen Training mit den neuen Jacken

 

Mitarbeiter Jubiläum bei Westeria


Gleich sechs unserer Mitarbeiter feierten in den vergangenen Tagen Ihr 30-jährigies beziehungsweise Ihr 25-jähriges Betriebsjubiläum.
In einer kleinen Feierstunde wurden die Mitarbeiter Frank Berges, Werner Bücker, Rainer Haverkamp, Frank Haberecht (alle 30-jähriges Jubiläum) sowie Gerd Tüttenberg und Johann Dick (beide 25-jähriges Jubiläum) für Ihr Betriebsjubiläum ausgezeichnet.
Zum jeweiligen Jubiläum gratulierten die Geschäftsführer Kai-Uwe Knapheide und Bernhard Westbrock sowie die Abteilungsleiter Ulrich Tarrach und Dirk Vorderlandwehr und dankten für die gute Arbeit und das langjährige Engagement.
Unser Foto zeigt von links nach rechts hintere Reihe:
Kai-Uwe Knapheide (Geschäftsführer), Frank Haberecht, Frank Berges, Rainer Haverkamp, Bernhard Westbrock (Geschäftsführer)
Vordere Reihe von links nach rechts:
Werner Bücker, Gerd Tüttenberg, Johann Dick

Wir wünschen den Jubilaren weiterhin viel Freude an der Arbeit!

 

30-jähriges Jubiläum Westeria® Fördertechnik


„Westeria® auf hoher See“

Zum 30-jährigen Jubiläum der Westeria® Fördertechnik GmbH luden die beiden Geschäftsführer Kai-Uwe Knapheide und Bernhard Westbrock zu einer Schiffsfahrt mit der Santa Monica III am 29.10.2016 ein und über 110 Mitarbeiter folgten der Einladung. Besonders erfreulich war, dass auch 8 „Westeria-Rentner“ an der Fahrt teilgenommen haben.
Pünktlich um 13 Uhr fuhren zwei vollbesetzte Busse vom Firmengelände in Ostbevern zur Anlegestelle in Hamm. Nach knapp einstündiger Fahrt und dem obligatorischen Gruppenfoto konnte die Santa Monica III geentert werden. Leinen los hieß dann um 14.15 Uhr. Bei herrlichem Traumwetter und bester Stimmung genoss man zunächst ein köstliches Kuchenbuffet und in den Abendstunden noch ein vorzügliches warmes Buffet.
Die 7-stündige Fahrt führte von Hamm aus ablegend über Bergkamen, Lünen, Datteln, Lüdinghausen und Senden. Gegen 21.15 Uhr wurde in Dunkelheit der Hafen in Münster erreicht. Erschöpft aber hochzufrieden hatten alle Reisenden wieder festen Boden unter den Füßen und der Ausflug fand noch in der einen oder anderen Gruppe eine individuelle Fortsetzung.

Westeria® wurde 1956 unter dem Namen Westeria® Maschinenfabrik gegründet. Produziert wurden hauptsächlich Förderanlagen für die Landwirtschaft. Durch zahlreiche Innovationen konnten die Produktionszahlen schnell gesteigert werden und das Produktprogramm wurde mit vielen weiteren Fördersystemen erweitert.
Ab dem Jahr 1986 wurde die Konzentration auf den Bau von Förderanlagen für die Recyclingindustrie gelegt. Dementsprechend erfolgte die Umfirmierung von Westeria® Maschinefabrik in Westeria® Fördertechnik GmbH.
Heute baut Westeria® am Standort im münsterländischen Ostbevern mit 155 Mitarbeitern weltweit Anlagen für die Recycling- und Zementindustrie und ist einer der Markt- und Technologieführer im Bereich der Windsichter- und Fördertechnik geworden.

 

Bunkersystem "MultiFeeder" von Westeria


Die neuen Bunker des Herstellers sind nach dem Baukastenprinzip erweiterbar und decken ein Speichervolumen von zehn bis 47 Kubikmeter ab.

Quelle: EU-Recycling Ausgabe 10/2016

 

Variables und innovatives Bunkersystem


Westeria Fördertechnik stellt mit dem MultiFeeder ein neues und sehr innovatives Bunkersystem vor. Die neuen Bunker decken ein Speichervolumen zwischen 10 bis 47 Kubikmeter ab.

Quelle: Recycling aktiv Ausgabe 4/2016

 

Messenachbericht IFAT 2016


„Einer der erfolgreichsten Messeauftritte liegt hinter uns“, so wurde am letzten Messetag unser Geschäftsführer Herr Knapheide zitiert. Denn die erneute Messeteilnahme an der IFAT übertraf alle Erwartungen.

WESTERIA® präsentierte als Messehighlight den Bestseller unter den stationären Windsichtern, den AirStar sowie den weiterentwickelten Materialverteiler DiscSpreader DS1. Beide Ausstellungsmodelle trafen auf eine große Resonanz der Fachbesucher.

Felix Poth, Vertriebsleiter von WESTERIA® ist positiv überrascht: „Mit so vielen konkreten Anfragen haben wir gar nicht gerechnet! Bemerkenswert ist ebenfalls die Qualität der vielen Fachgespräche.“

Auf der IFAT in München informierten sich in diesem Jahr mehr als 138.000 Besucher aus über 170 Nationen über die Neuheiten und Trends der Branche. 3097 Aussteller aus 59 Ländern waren auf der Messe zu finden.

Wir bedanken uns bei unseren Besuchern für die angenehmen und informativen Gespräche während der IFAT!

 

Westeria auf der IFAT 2016


Die IFAT ist die weltweit wichtigste Fachmesse für Innovationen, Neuheiten und Dienstleistungen in den Bereichen Rohstoff-, Abfall-, Wasser- und Abwasserwirtschaft, die vom 30. Mai bis zum 03. Juni 2016 in München stattfindet.

Wir präsentieren Ihnen auf unserem Messestand in der Halle C2, Stand 315/414 effiziente und somit wirtschaftliche Westeria-Technologien. Erleben Sie die innovative Produktweiterentwicklung des Disc-Spreader DS1 und des Windsichter WS2.1. Bunkersysteme und individuell angepasste Förderanlagen komplettieren das Westeria Recyclinganlagen-Programm.

Ein Besuch, der sich lohnt!

 

Gemeinsames Projekt mit der FH Münster zur Analyse des Nord-Amerikanischen Umsatzmarktes


Um weitere Absatzmärkte im nord-amerikanischen Sektor erschließen zu können, ist Westeria eine Kooperation mit der FH Münster eingegangen.

In eine über mehrere Monate angelegte Studie wurde von den Studenten aus dem Fachbereich International Marketing eine ausführliche Analyse des nord-amerikanischen Umsatzmarktes erstellt.

Das international besetzte Team um Leitung von Prof. Dr. Thomas Baaken hat in der vergangen Woche nun die Ergebnisse unseren Geschäftsführer Herrn Bernhard Westbrock und unseren Vertriebsleiter Herrn Felix Poth präsentiert.

Wir bedanken uns bei der FH Münster, bei Herrn Prof. Dr. Baaken sowie dem gesamten Studententeam für Realisierung des Projektes und freuen uns in Zukunft weitere gemeinsame Aufgaben realisieren zu können.

Unser Foto zeigt von links nach rechts: Herrn prof. Dr. Thomas Baaken, das Studententeam, Geschäftsführer Bernhard Westbrock, Vertriebsleiter Felix Poth.

 

Neues Technikum mit Schwerpunkt Recycling


In diesen Wochen nimmt das neue Westeria-Technikum im münsterländischen Ostbevern seinen Betrieb auf. Unweit des Standortes wurde in einer großen Halle auf einer Gesamtfläche von 845 Quadratmetern eine Recyclinganlage installiert, die Bunker, Förderbänder, Breitverteiler und Windsichter vereint.

Quelle: Recycling aktiv - Ausgabe 6/2015

 

Mitarbeiter Jubiläum bei Westeria


Gleich drei unserer Mitarbeiter feierten in den vergangenen Tagen Ihr 25-jährigies Betriebsjubiläum.

In einer kleinen Feierstunde wurden die Mitarbeiter Norbert Krieg, Richard Kleykamp (beide Technisches Büro) sowie Alfons Dartmann (Produktion) für ihr 25-jähriges Betriebsjubiläum ausgezeichnet.
Zum jeweiligen Jubiläum gratulierten die Geschäftsführer Kai-Uwe Knapheide und Bernhard Westbrock sowie die Abteilungsleiter Ulrich Tarrach und Martin Neumann und dankten für die gute Arbeit und das langjährige Engagement.

Unser Foto zeigt von links nach rechts vordere Reihe:
Norbert Krieg (Jubilar), Richard Kleykamp (Jubilar), Alfons Dartmann (Jubilar)

Hintere Reihe von links nach rechts:
Kai-Uwe Knapheide (Geschäftsführer), Martin Neumann (Betriebsleitung), Bernhard Westbrock (Geschäftsführer), Ulrich Tarrach (Technischer Leiter)

Wir wünschen den Jubilaren weiterhin viel Freude an der Arbeit!

 

Neues Westeria-Technikum nimmt Betrieb auf


Das neue Westeria-Technikum im münsterländischen Ostbevern hat seinen Betrieb aufgenommen. Unweit des Standortes wurde in einer großen Halle auf einer Gesamtfläche von 845m² eine Recyclinganlage installiert, die Bunker, Förderbänder, Breitverteiler und Windsichter vereint.

Quelle: wlb, Umwelttechnik für Industrie und Kommune, Ausgabe November 2015

 

Westeria nimmt neues Technikum in Betrieb


Das Westeria Technikum im münsterländischen Ostbevern ist vor kurzem eröffnet worden. Für das Technikum wurde auf einer Gesamtfläche von 845 m² eine Recyclinganlage installiert, die Bunker, Förderbänder, Breitverteiler und Windsichter vereint. Die Anlage erstreckt sich über zwei Ebenen.

Quelle: Verfahrenstechnik - Ausgabe 11/2015

 

Materialströme im Test


Vor wenigen Tagen hat das neue Westeria-Technikum im münsterländischen Ostbevern seinen Betrieb aufgenommen. Unweit des Standortes wurde in einer großen Halle auf einer Gesamtfläche von 845 m² eine Recyclinganlage installiert, die Bunker, Förderbänder, Breitverteiler und Windsichter vereint.

Quelle: Entsorga - Das Fachmagazin für Abfall, Abwaser, Luft und Boden - Ausgabe 11/2015

 

Westeria hat ein neues Technologiezentrum eröffnet


Kompost kann zu einer Herausforderung werden. Damit er als Dünger funktioniert, muss er möglich rein sein. Doch oft besteht er nicht nur aus Holz, Blättern, Rinde und Fasern. Er ist durchsetzt. Mit Steinen, vielleicht sogar mit Plastik und muss also gereinigt werden. Doch ein Sieb ist zu grob und die Sortierung von Hand kommt nicht infrage, sie wäre zu teuer. An dieser Stelle kommt Westeria ins Spiel.

Quelle: Westfälische Nachrichten, Lokalteil Ostbevern

 

Neues Westeria Technology Center


Es gibt wieder Neuigkeiten aus dem Hause Westeria. Die Technologien unserer Produktrange sind so ausgereift, dass sie keine Vergleiche scheuen. Aus diesem Grunde haben wir am Standort Ostbevern unser neues Westeria Technology Center für Sie errichtet. Wir ermöglichen Ihnen, in einer separaten Halle alle wichtigen Anlagen im Vorfeld mit Ihrem speziellen Eingabematerial ausgiebig zu testen.

In eigens eingerichteten Besprechungsräumen werden im Anschluss alle Werte und Versuchsergebnisse mit detaillierten Messdaten analysiert und erörtert. Denn wer kauft schon gerne die Katze im Sack?

Auf einer Fläche von 720 m² haben wir über 2 Ebenen nachfolgende Aggregate im Technology Center für Sie zu Demonstrationszwecken aufgestellt:

▪ Aufgabebunker BFD1
▪ Kettengurtförderer KG1 mit Tumble Back Funktion
▪ Disc Spreader DS2 ø800 – 3000
▪ Windsichter WS2.1 L3-3000
▪ Leichtstofftrenner LST-25
▪ Flachgurtförderer BMF1
▪ Knickförderband BFK1

Sprechen Sie uns an, gerne vereinbaren wir einen Termin für Ihren individuellen Testdurchlauf!

 

Kompakte Breitenverteilung


Mit der dritten Generation von Westeria-Breitverteilern mittels Schleudertellern steht den Anbietern von Sortiermethoden wie NIR-Sortierern, Nichteisen- und Wirbelstromabscheidern sowie Magnetabscheidern bis hin zu den Windsichtern jetzt ein innovatives Verteilungssystem zur Verfügung.


Quelle: Recycling Aktiv,Ausgabe 03/2015

 

Neuer Download-Bereich auf unserer Homepage!


Ein weiterer Service steht Ihnen ab sofort auf unserer Homepage www.westeria.de und in unserer Verkaufsdatenbank zur Verfügung. Wir haben für Sie einen Bereich geschaffen, wo alle technischen Zeichnungen des Westeria Windsichters zum Download bereit stehen. Hier finden Sie sämtliche Zeichnungen in DWG, 3-D-Step, X-B, PDF und JPEG-Format.

Den Download Bereich auf unserer Homepage finden Sie im Bereich Produkte – Windsichter. Um diesen Service auch für die Verkaufsdatenbank nutzen zu können ist ein Update vorab notwendig. Diesbezüglich erhalten Sie anbei eine kurze Anleitung um das Update durchführen zu können. Selbstverständlich stehen wir Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.

Wir hoffen, Ihnen mit diesem neu geschaffenen Bereich einen noch besseren Service zu bieten und Ihr Arbeiten erleichtern zu können!

Wir freuen uns auf Ihren baldigen Besuch auf www.westeria.de!

 

Westeria Breitverteiler - Die dritte Generation


Der Disc Spreader DS1 des Herstellers in Ostbevern, Nordrhein-Westfalen, ist jetzt für alle Sortiermethoden einsetzbar. Als eigenständiges Anlagenmodul im Recyclingprozess bietet das technisch ausgereifte, mit Schleudertellern versehene Verteilungssystem eine effiziente Alternative zu herkömmlichen Virbationsförderbändern.

Quelle: EU-Recycling,Ausgabe 05/2015

 

Schleuderteller für Kostenersparnis


Der Westeria Breitverteiler ("Disc-Spreader") DS1, der mit den Maßen von 3000 mm x 2000 mm x 12000 mm zu Beginn eines Sortierbandes positioniert wird, besteht aus zwei Schleudertellenn, die in einem bestimmten Winkel zueinander in der Mitte überlappen und den Abfallstrom sowohl linearvon hinten als auch um 90 Grad verschwenkt von den Seiten aufnehmen können.

Quelle: ENTSORGA, Das Fachmagazin für Abfall, Abwasser, Luft und Boden, Ausgabe 04/2015

 

eFactor3 offers Westeria sifters


Avialable from eFactor3 LLC, headquartered in Charlotte, North Carolina, is windsifting technology for the waste to energy (WTE) and recycling industries manufactured by Westeria Fördertechnik GmbH of Germany.

Source: REWmag.com

 

25-jähriges Dienstjubiläum bei Westeria Fördertechnik


Im Oktober konnte Westeria in einer kleinen Feierstunde die Mitarbeiter Frau Ursula Sandmann, Herrn Udo Langener und Herrn Andreas Abstiens für ihr 25-jähriges Dienstjubiläum auszeichnen.
Zum Jubiläum gratulierte Geschäftsführer Bernhard Westbrock und dankte für die gute Arbeit und das langjährige Engagement.

Westeria wünscht den Jubilaren weiterhin viel Freude an der Arbeit!

 

Neue Westeria Website


Im Zuge der Neustrukturierung unserer Westeria-Produktrange war es an der Zeit, auch unseren Webauftritt den neuen Gegebenheiten anzupassen. In Kooperation mit unserer Kommunikationsagentur haben wir eine attraktive, benutzerfreundliche Website realisiert. Unser Corporate Design wurde selbstverständlich auch in diesem Medium stringent umgesetzt.

 

Durchsatz gesteigert – Windsichter mit 3 Meter Arbeitsbreite


Mit dem Windsichter WS 2 stellt Westeria in München ein komplett neues Modell vor, für dessen Entwicklung kein Teil eines Vorläufermodells übernommen wurde. Der münsterländische Hersteller von Recycling-Technologie möchte mit diesem Prototypen neue Wege beschreiten...


Quelle: ENTSORGA, Das Fachmagazin für Abfall, Abwasser, Luft und Boden, Ausgabe 04/2014

 

Weltpremiere neuer Windsichter


Zur IFAT 2014 im Mai in München schreibt der münsterländische Hersteller von Recyclingtechnologie Westeria das Kapitel Windsichter neu. Haben die Ingenieure aus Ostbevern bereits in den letzten Jahren maßgeblich die Windsichter-Technologie mitgeprägt - Trennen von Abfallfraktionen unter Einsatz von Wind (Luftströmen) - so manifestiert sich in der jetzt neu vorgestellten Version WS 2 ein Quantensprung an Leistung, Form und Lösung der logistischen Herausforderungen zur Verschiffung der Bauteile in alle Kontinente...

Quelle: EU-Recycling, Ausgabe 04/2014

 

Neue Schubbodenbunker-Serie


Als Zwischenlagerstätten, Dosier- oder Aufgabebunker angelegt, dienen die Behältnisse als Vorstufe, um den Materialstrom kontinuierlich und dosiert der weiteren Abfallbearbeitung zuzuführen. Die neue Westeria-Serie von Schubbodenbunkern, die jetzt anläuft, zeichnet sich durch eine Reihe von Nutzen bringenden Vorteilen aus...

Quelle: EU-Recycling, Ausgabe 02/2013

 

Windsichter mit Breitverteilern


Die Windsichter-Technologie des Herstellers von Recyclingtechnik Westeria aus dem Münsterland hat jetzt eine kongeniale Ergänzung erfahren: Mit dem optionalen Einbau eines Westeria-Breitverteilers als Verteilungsmodul können die zugeführten Abfallgemische zu Beginn des Sichtungsprozesses optimal auf dem Zuführungsband verteilt werden. Die bisher notwendigen Verteilkonstruktionen wie Vibrations-Förderrinnen oder Verteilschuren werden durch den Breitverteiler (Compact Spreader) ersetzt - mit allen Vorteilen für Anlagenplanung, Platzbedarf und Kostenersparnis, so der Hersteller...

Quelle: EU-Recycling, Ausgabe 11/2012

 

Westeria Windsichter mit Touch-Screen-Steuerung


Bereits auf der IFAT konnten sich die Besucher von dem drehbaren Steuerpult mit Touch-Screen-Monitor überzeugen, "dass in Zukunft die Aufbereitungstechnik komplexer Abfallgemische deutlich schneller, sicherer und einfacher machen wird."

Quelle: EU-Recycling Ausgabe 10/2012

 

Windsichter-Premiere auf der IFAT


Westeria, einer der führenden Anbieter von Separieranlagen mit Windsichter-Technologie, wird auf der IFAT im Mai "live und in Farbe" das neueste Ergebnis aus Forschung und Entwicklung vorstellen: den vollautomatischen Windsichter.

Quelle: Recovery 01/2012

 

NAVIGATION